Forschungsschwerpunkte und Publikationen

Wir untersuchen genetisch komplexe Krankheiten, um die Auswirkungen der individuellen genetischen Zusammensetzung auf Krankheitsentstehung, Verlauf, Prognose und Therapie auch im Wechselspiel mit Umweltfaktoren besser verstehen zu können. Wir setzen hierbei den Fokus auf die Schwerpunkte der Universitätsmedizin Göttingen, d.h. auf Onkologie, Neurologie einschl. Psychiatrie und Herz-Kreislauferkrankungen. So erforschen wir in internationalen und nationalen Netzwerken die Genetische Epidemiologie des Lungenkrebses, die Genetische Epidemiologie der Psychose sowie die Genetische Epidemiologie der Herzinsuffizienz.

In der Statistischen Genetik entwickeln wir biometrische Verfahren der genetischen Epidemiologie, wobei die Studien immer größere Datenmengen erheben. Wir entwickeln die Verfahren direkt aus den klinischen Projekten heraus, da sich dort der Verbesserungsbedarf bei den derzeitigen Analyseverfahren zeigt. Wir arbeiten aber auch im Zentrum für Statistik eng mit Statistikern anderer Fachdisziplinen zusammen. So können wir die Interdisziplinarität für Entwicklungsmöglichkeiten und Ideen sowohl klinisch und genetisch als auch biometrisch nutzen. Methoden werden entwickelt in der Statistischen Genetik für longitudinale Kohorten sowie in der Statistischen Genetik für Assoziationsstudien und Prädiktion sowohl in den Netzwerken der Kliniker als auch im Verbund der Statistiker.